Themen und Publikationen

Hier Seiten finden Sie eine Reihe von Dossiers zu verschiedenen Themen. Beachten Sie insbesonderen die folgenden Dossiers:

 

Verwendung der Landwirtschaftsabgaben – Oktober 2015

Bei den landwirtschaftlichen Abgaben handelt es sich um Gebühren, die nach Walliser Landwirtschaftsrecht bei den verschiedenen Agrarzweigen (Wein und Weinbau, Obst- und Gemüse und Raclette du Valais AOP) erhoben werden, um die Absatzförderung der Produkte dieser Sektoren zu finanzieren.

Die WLK hat einen externen Experten aus einem anderen Kanton beauftragt, folgende vier Punkte zu untersuchen:

  1. Einhaltung des Walliser Gesetzesrahmens bei der Verwendung der landwirtschaftlichen Abgaben
  2. Zweckmässigkeit der absatzfördernden Aktivitäten der drei Berufs-verbände
  3. Strukturen, Arbeitsweise und Finanzierung der drei Branchenverbände
  4. Bei Bedarf Verbesserungen vorzuschlagen.

In der Studie zeigt der Expert auf, dass die drei untersuchten Branchen-verbände mit ihren Partnern in sachdienlicher und koordinierter Weise zusammenarbeiten, um Synergien und die zur Verfügung stehenden Finanzmittel bestmöglichst zu nutzen. Entsprechend arbeiten die drei Branchenverbände mit Valais Wallis Promotion zusammen, wenn es darum geht, den Walliser Charakter des Produkts besonders hervorzuheben.

Die Studie zeigt ebenfalls auf, dass die landwirtschaftlichen Abgaben im Wallis im Vergleich zu anderen Kantonen eher bescheiden ausfallen. Die im Wallis eingezogenen landwirtschaftlichen Abgaben der drei spezifischen Agrarzweige sind deutlich niedriger, als diejenigen von den konkurrierenden Sektoren in anderen Schweizer Kantonen.

 

Leitfaden für die Initianten von Agrotourismus Projekten

Im Wallis umschliesst der Agrotourismus touristische Angebote im ländlichen Raum, welche von Landwirten und Winzern-Kellermeistern angeboten werden. Auf dem Landgut oder auf der Alp bieten diese Dienstleistungen im Zusammenhang mit deren Aktivität, Entdeckungen deren Fachwissens und Produkte mit Qualität. Das agrotouristische Angebot kann in drei Kategorien unterteilt werden: übernachten, geniessen und entdecken. Diese Kategorien schliessen Eigenschaften und Besonderheiten ein wie einen unverfälschten Rahmen, persönliche und gastfreundliche Kontakte sowie eine regionale Gastronomie.

Analyse der Ergebnisse aus der Umfrage im Herbst 2014

Management im Agrotourismus und Arbeitszeit – Bauernzeitung – 5. Juni 2015

 

Interessiert? Hier finden Sie Links und Kontakten:

  • Publikationen
    • Leitfaden für agrotouristische Betriebe im Wallis – Wie sich zurechtfinden? www.vs.ch
    • Agridea – Betrieb, Familie, Diversifizierung: www.agridea.ch
  • Organisationen und Kontaktpersonnen
    • Dienststelle für Landwirtschaft : gesetzliche Grundlagen, Baubewilligung, finanzielle Unterstützung- Amt für Strukturverbesserungen, 027 606 78 00, sca-oas@admin.vs.ch
    • Touruval : die Vereinigung für den ländlichen Tourismus setzt sich ein für die Interessenvertretung der agrotouristischen Anbieter – Antoine Fardel, 079 252 79 88, antoine.fardel@netplus.ch
    • Valais/Wallis Promotion : Förderung – 027 327 35 90, info@valais.ch
    • Branchenverband der Walliser Weine: Förderung des Weintourismus – 027 345 40 80, info@lesvinsduvalais.ch
    • Agrotourismus Schweiz : die Vermarktungsplattform für agrotouristische Angebote. – Madeleine Bachmann, 052 318 22 56, kontaktstelle-mitte@myfarm.ch